Sozial-Multikulturelle Wohnanlage

Der Grundgedanke unserer Entwurfsidee besteht darin, einen Gebäudekomplex zu schaffen, dessen Werthaltigkeit durch die massive Bauweise, vorwiegend nichtbrennbare Materialien und gutem Schall- und Wärmeschutz, den heutigen Erfordernissen an ein Wohngebäude entspricht.
Es sollte keine temporäre Lösung, sondern ein weiterverwendbares, langfristig nutzbares Wohngebäude sein!
Durch die kompakte, modular angelegte Bauweise ist auch eine spätere Nutzung im sozialen Wohnungsbau, gemeinschaftlichen Wohnen oder Wohnen für Studentengruppen möglich.

Die angebotenen sechs verschiedenen Module basieren auf Grundlage von zwei Wohntypen:

  • Typ 1 mit einer Nettofläche von 52 m2 und einer Einfachbelegung von 4 Bewohnern
  • Typ 2 mit einer Nettofläche von 78,5 m2 und einer Einfachbelegung von 7 Bewohnern


Jedem Wohntyp ist ein Kochbereich, Wohn-/Essbereich und eine Sanitäreinheit zugeordnet.

Die Wohntypen 1 und 2 sind in sechs unterschiedlichen Modulen zusammengefasst und je nach Größenbedarf für 12 bis 28 Personen verfügbar. Im Modul 6 befindet sich jeweils das Anschlussgebäude als zentrale Steuereinheit für die gesamte Wohnanlage. Darüber hinaus können hier auch gemeinschaftliche Waschmaschinenräume, Informations-/Kommunikationsbüros oder auch Schulungs-/Kitaräume etc. je nach Wünschen und Anforderungen untergebracht werden.

Für mögliche Varianten haben wir zwei Lagepläne nachhaltiger Wohnanlagen für 50 bis 80 Bewohner mit innerer und äußerer Erschließung auf die Seite "Beispiele" gestellt.
Durch diese Freiraumgestaltung wird eine sofortige Akzeptanz in nächster Umgebung ermöglicht, damit ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Mensch und Umgebung gewährleistet.
Es können zusätzlich durch diese Varianten Freiraumkonzepte in Verbindung mit sozialen Projekten in neue Wohnraumprojekte integriert werden.